Alvar Aalto – ein Meister der plastischen Gestaltung

Architektur 1964:

Unter den zeitgenössischen Architekten Finnlands ist Alvar Aalto (* 3. 2. 1898, Kuortane) einer der bekanntesten. Seine Wohn-, Industrie- und Ausstellungsbauten stehen vor allem in seinem Heimatland, viele aber auch in den USA und in Europa.

Aalto geht von einer organischen Grundkonzeption aus. Charakteristisch für ihn sind die Ablehnung jeder Determinierung der Form durch reine geometrische Körper, die unorthodoxe Verwendung natürlicher Materialien und die sorgfältige Berücksichtigung regionaler und topographischer Verhältnisse. Bereits die vor dem Zweiten Weltkrieg entstandenen Werke enthüllen die Eigenart seines künstlerischen Leitprogramms. Nach einer Schaffenspause während der Kriegs- und Nachkriegszeit lebte seine Kreativität wieder auf und entwickelte sich zu einer Meisterschaft der plastischen Gestaltung. In der Bundesrepublik baute Aalto u. a. in West-Berlin, Bremen und Wolfsburg.