Wie viel Zeit haben Sie am Tag für sich?

Urlaub und Freizeit 1964:

Die den Bundesbürgern zur Verfügung stehende Freizeit ist seit 1952 ständig gestiegen. Dies ist das Ergebnis einer Untersuchung, die das Institut für Demoskopie in Allensbach im April 1964 durchführt. Folgende Frage wird gestellt: »Wie viele Stunden bleiben Ihnen im Allgemeinen am Tag als Freizeit – Stunden neben Ihrer Arbeit, in denen Sie machen können, was Sie wollen? Schlafen, Essen, Anziehen und Ähnliches gilt nicht als Freizeit.« Lediglich 10% der Befragten geben an, nicht die geringste freie Zeit zu haben. 1952 waren es noch 20% und 1961 14%. Die Zahl jener, denen mehr als fünf Stunden Freizeit täglich bleiben, stieg von 1952 bis 1964 von 9% auf 15%.

Etwa die Hälfte der Arbeiter behauptet, über mindestens vier Stunden Freizeit am Tag zu verfügen. Die meisten Landwirte, Angehörigen der freien Berufe und Selbstständige in Handel und Gewerbe erklären, höchstens drei Stunden täglich zu haben. Von den Beamten hat jeder Vierte mehr als fünf Stunden am Tag für sich.

Das Institut kommt bei seiner Untersuchung auf eine Durchschnittsfreizeit von dreieinviertel Stunden.