Frauen im Beruf stärker vertreten

Arbeit und Soziales 1966:

Inzwischen sind ein Drittel aller Erwerbstätigen in der Bundesrepublik Frauen. Die stereotype Beschränkung auf einige wenige Berufsprofile trägt entscheidend zu den Vorurteilen bei, die Frauen an den von Männern dominierten Arbeitsplätzen entgegengebracht werden. Über 50% sind im Dienstleistungsgewerbe beschäftigt, in akademischen und technischen Berufen sind sie stark unterrepräsentiert. Viele üben sog. angelernte Tätigkeiten aus, d. h. sie haben keine berufsspezifische Ausbildung absolviert.