Keine Gelder für Schulbuseinsatz

Verkehr 1966:

Die Zahl der Verkehrsunfälle auf dem Schulweg steigt in erschreckendem Maß, doch die Kommunen zeigen sich nur selten bereit, die Kosten für Schulbusse zu übernehmen. Auch private Fuhrunternehmen bieten kaum vergünstigte Tarife für Schulfahrten an.

Als Paradebeispiel halten die Medien den geizenden bundesdeutschen Städten die USA vor Augen: Hier sind 200 000 Schulbusse im Einsatz, für die im Jahr 6,5 Mio. US-Dollar (26 Mio. DM) an Fahrtgeldern bereitgestellt werden.