Mengenlehre im Mathe-Unterricht

Bildung 1969:

Die Mengenlehre bedeutet eine grundlegende und nicht unumstrittene Veränderung des schulischen Mathematikunterrichts. Als eine der fundamentalen mathematischen Disziplinen ermöglicht sie es, den Aufbau der Mathematik aus wenigen Grundprinzipien zu erklären. Sie wurde als Teilgebiet der Mathematik Ende des 19. Jahrhunderts begründet.