Moderne Medizintechnik bewegt sich auch auf umstrittenem Terrain

Wissenschaft und Technik 1969:

Bedeutende Fortschritte auf dem Gebiet der Röntgendiagnostik erzielen US-amerikanische Wissenschaftler in Palo Alto (Kalifornien): Indem sie den verschiedenen Grautönen der traditionell schwarzweißen Röntgenbilder 23 unterschiedliche Farben zuordnen, erreichen sie eine weitaus feinere Differenzierung und schaffen damit die Voraussetzung für eine genauere ärztliche Diagnose.

Ein äußerst umstrittenes Experiment gelingt dem britischen Forscher Robert G. Edwards an der Universität Cambridge: Erfolgreich vollzieht er die Befruchtung einer menschlichen Eizelle im Reagenzglas. Dabei weist Edwards eine ethische Verantwortung »als Arzt« zurück.