»Summerhill« wird zum Verkaufsschlager

Bildung 1969:

Vor dem Hintergrund der Studentenbewegung mit ihrer auf sämtliche gesellschaftlichen Bereiche abzielenden Autoritätskritik (<!– –>3.3.<!– –>) setzt auch eine intensive Diskussion um Möglichkeiten einer antiautoritären Erziehung ein. Die antiautoritäre Erziehung wendet sich gegen bestehende gesellschaftliche und familiäre Normen. Bezeichnenderweise wird die im Dezember 1969 in der Bundesrepublik erstmals als Taschenbuch erscheinende Schrift »Theorie und Praxis der antiautoritären Erziehung – Das Beispiel Summerhill« des britischen Pädagogen A.(lexander) S.(utherland) Neill zu einem ausgesprochenen Verkaufsschlager. Neill schildert darin Erfahrungen aus seiner 1921 gegründeten Internatsschule, die er auf der Basis einer repressionsfreien Erziehung führt.