Betonwände für den Lärmschutz

Verkehr 1976:

1976 entstehen eine Reihe von Lärmschutz-Vorrichtungen, um die Belastung für Anwohner von Schnellstraßen und Autobahnen zu verringern. Durch Erdwälle, Holzzäune und Betonplatten soll ein Teil des Lärmes zurückgehalten werden. Allerdings sind die Kosten für solche Umweltschutzmaßnahmen sehr hoch: Die Ausstattung eines 1 km langen Streckenabschnitts kostet bis zu mehreren 100 000 DM.