Neue Werkstoffe in den Wohnungen – Möbel aus Sperrholz oder Reifen

Wohnen und Design 1979:

Die Wohnungen werden durch neue Werkstoffe belebt: Neben Holz und Kunststoff wird zunehmend auch Metall verwendet, die Aufbereitung von vermeintlich ausrangierten Stücken dringt in Form von Sofas aus Autoreifen, Schränken aus Teekisten und Lampen aus Alumium-Druckplatten in die Designer-Ateliers vor. Ein 1979 vom Westberliner Bundesumweltamt ausgeschriebener Wettbewerb für »umweltfreundliche und rohstoffbewusste Produktgestaltung« fordert dazu auf, schon beim Entwurf eines Produktes an die schonende Abfallbeseitigung von morgen zu denken.

Chroniknet