Turiner »Schuhkarton« soll Export beleben

Auto und Verkehr 1980:

Einen »Anti-Krisen-Wagen« nennt der größte italienische Autobauer, der Turiner Fiat-Konzern, sein jüngstes Modell. Der »Panda« soll vor allem dazu beitragen, die Exportzahlen des auf Kleinwagen spezialisierten Herstellers weiter zu steigern.

Dabei spekulieren die Turiner in erster Linie auf den westdeutschen Markt. Hier sind die Fiat-Modelle, Anfang der 70er Jahre noch rund 7% der Neuzulassungen, als besonders rostanfällig und unzuverlässig in Verruf geraten. In der Bundesrepublik wird der Turiner »Schuhkarton« – so das Urteil eines Autotesters über das Design des Wagens – zunächst einmal mit Skepsis betrachtet. Fiat gelingt es jedoch in den folgenden Jahren, mit einer originellen Werbekampagne den Absatz des Sparmodells in Schwung zu bringen.