Computer-Camps: Bildung statt Erholung

Bildung 1981:

In den USA beginnt sich eine neue Form der Ferienbeschäftigung durchzusetzen: Anstelle von Entspannung, Schwimmen, Reiten und anderen Aktivitäten stehen das Erlernen von Computersprachen wie BASIC oder PASCAL und Programmierung auf dem Plan.

In eigens dafür errichteten Computer-Camps werden Kinder im Alter von 10 bis 18 Jahren in jeweils drei 90-minütigen Seminaren pro Tag intensiv in die »Geheimnisse« des Computers eingeweiht. Etwa die Hälfte der Kinder kommt im Camp erstmals mit dem Computer in Kontakt. Die Camps ermöglichen ihnen schon früh, die auch im Schulbereich wichtige Handhabung von Computern zu erlernen.