Regierungswechsel: Kohl wird nach Misstrauensvotum gegen Schmidt Kanzler

Regierungswechsel: Kohl wird nach Misstrauensvotum gegen Schmidt Kanzler
Helmut Kohl, 6. Bundeskanzler (1982–1998). Bundesarchiv, B 145 Bild-F054631-0013 / Engelbert Reineke / CC-BY-SA 3.0 [CC BY-SA 3.0 de], via Wikimedia Commons

Politik und Gesellschaft 1982:

Für die Bundesbürger ist 1982 das Jahr der Wende: Nach 13-jähriger Zusammenarbeit bricht am 17. September die sozialliberale Regierung in Bonn auseinander. Die FDP entscheidet sich für die CDU/CSU als neue Koalitionspartnerin. Am 1. Oktober wird Bundeskanzler Helmut Schmidt (SPD) durch ein konstruktives Misstrauensvotum gestürzt. Der CDU-Vorsitzende Helmut Kohl übernimmt das Amt des Regierungschefs.

Dem Wechsel in Bonn ist ein monatelanges Siechtum der Regierung vorausgegangen. Angesichts der schwersten Wirtschaftskrise seit 1949 erschien die Bonner Führung kaum noch handlungsfähig. Vielmehr gab es insbesondere in der Wirtschafts- und Sozialpolitik immer schärfere Auseinandersetzungen zwischen den Koalitionspartnern.