Herausforderung: Die Postmoderne

Architektur 1984:

Der ursprünglich aus der Literaturgeschichte stammende Begriff bezeichnet seit Ende der 70er Jahre die Abkehr von der Architektur der klassischen Moderne. Sie wendet sich gegen die auf das Wesentliche reduzierten Bauten der Nachkriegszeit. Postmoderne Architektur möchte den Formen wieder Inhalte, Symbole und bildliche Elemente zuordnen, die Geschichten oder »Geschichte« erzählen. Historistische, d.h. der Vergangenheit entlehnte Stilformen, werden plakativ und zuweilen ironisch kombiniert. Das AT&T Building entfacht eine erbitterte Debatte um die Postmoderne, die von ihren Gegnern als reaktionär abgetan wird. Darüber hinaus gelten als Hauptwerke Charles Moores Piazza d’Italia (1979) in New Orleans und Ricardo Bofills Les Espaces d’Abraxas in Marne-la-Vallée bei Paris (1983).