Ketchup kontra Körnerkost

Ernährung, Essen und Trinken 1984:

»die meisten Menschen hierzulande essen zu fett, zu süß, zu salzig; sie essen einfach zu viel Fast jeder weiß das, aber kaum einer handelt entsprechend.« – Dies ist das Fazit der Deutschen Gesellschaft für Ernährungsberatung, die im April in Wiesbaden ihr 30-jähriges Bestehen feiert. Trotz engagierter Aufklärungsarbeit sind 1984 in der Bundesrepublik 35% der Einwohner zu dick. Die Krankheiten infolge falscher Ernährung haben während der 30 Jahre beträchtlich zugenommen: Durchblutungsstörungen der Gehirnarterien um 46%, Zuckerkrankheit um 61% und Leberzirrhose um 168%. Zugleich stieg z.B. der Fleischverbrauch pro Kopf und Jahr von 36 auf 90 kg, wohingegen der Verzehr des ballast- und vitaminhaltigen Kohlenhydratlieferanten Brot von 87 auf 63 kg und der von Kartoffeln von 186 auf 73 kg fiel.