Massentourismus gefährdet die Natur

Urlaub und Freizeit 1984:

Der Massentourismus entwickelt sich immer mehr zum Problem für die Umwelt. Zersiedelung, verkehrsmäßige Erschließung unberührter Natur, der Bau von Skipisten und Freizeitzentren sowie die Errichtung von »Hotelwüsten« mit all ihren Begleiterscheinungen wie Müllbergen und Abwasserproblemen belasten das Ökosystem und verändern die Landschaft. Zunehmend droht damit auch die Faszination der Fremdenverkehrsgebiete verloren zu gehen, so dass die Tourismusbranche um ihre eigene Zukunft fürchtet. Konzepte eines »sanften Tourismus« sollen Alternativen aufzeigen.