Vom Zeitgeist im Sofa:

Wohnen und Design 1984:

Die Funktionalität, jahrzehntelang oberste Devise der bedeutendsten Designer, wird indes von der Avantgarde als Entschuldigung für Einfallslosigkeit »entlarvt«. Nicht mehr »form follows function« lautet ihre Devise, sondern »form follows phantasy«. Die Frage, ob ein Möbel auch bequem und zweckmäßig sei, ist bei ihnen ersetzt durch den Bezug des Gegenstandes zum Zeitgeist. Diese postmoderne Ästhetik entwickelte sich in Italien zu einer der stärksten Designrichtungen. Begonnen hatte die Bewegung, die sich Conter- oder Radical-Design nennt, Mitte der 70er Jahre. Einer ihrer Protagonisten ist Alessandro Mendini, der 1976 in Mailand die Gruppe »Studio Alchemia« gründete. Aufsehen erregte er mit seinen Redesign-Möbelklassikern, denen er Verkleidungen verpasste Den Wassily-Sessel schmückte er z.B. mit farbigen Pop-Wolken.