Ernährung nach Tschernobyl

Ernährung nach Tschernobyl
Blattgemüse, Mangoldblätter. By Syp (Own work) [Public domain], via Wikimedia Commons

Ernährung, Essen und Trinken 1986:

Am 2. Mai erlässt die Bundesregierung Vorsorgemaßnahme aufgrund der Katastrophe von Tschernobyl (<!– –>26.4.<!– –>). Sie warnt vor dem Genuss von Frischmilch und Blattgemüse, später auch von anderen Gemüsearten und rät, frisches Obst und Gemüse zu waschen oder zu schälen. Am 10. Mai legt die EG Grenzwerte für die radioaktive Belastung fest und stoppt Frischimporte aus dem Ostblock.