Flughäfen sind total überlastet

Verkehr 1987:

Der Luftverkehr in Europa ist seit Mitte der 80er Jahre durch ein stark wachsendes Verkehrsaufkommen gekennzeichnet. In der Bundesrepublik nimmt die Zahl der Fluggäste im Vergleich zu 1986 um 12% zu. Die Folge sind Kapazitätsprobleme der Flughäfen, die häufig zu Verspätungen und sogar zur Streichung einzelner Flüge führen. Trotz der Überlastung beschließt die Europäische Gemeinschaft eine Liberalisierung des europäischen Luftverkehrs zum 1. Januar 1988, da die Abmachungen der zumeist staatlichen Fluggesellschaften gegen das Wettbewerbsrecht der EG verstoßen. Von den Änderungen verspricht man sich eine Verstärkung des Wettbewerbs, z.B. aufgrund des erleichterten Marktzugangs kleinerer Gesellschaften, und günstigere Tarife. Fachleute allerdings befürchten dadurch weitere Überlastungen der Flughäfen und infolgedessen auch eine Zunahme des Sicherheitsrisikos.