Problem der Armut nimmt zu:

Arbeit und Soziales 1987:

Etwa 3,7 Mio. Menschen leben in der Bundesrepublik Deutschland am Rand des Existenzminimums. Langzeitarbeitlose, Familien mit mehreren Kindern und Rentner gehören zu dem Personenkreis, der besonders stark von Armut betroffen ist. Eine verlängerte Zahlung des Arbeitslosengeldes (ab 1. Juli können Arbeitslose über 54 Jahre bis zu 32 Monate lang Arbeitslosengeld beziehen) und eine Rentenerhöhung (ab 1. Juli um 3,8%) sollen hier zwar Abhilfe schaffen, doch nimmt die Zahl der von Armut betroffenen auch in den kommenden Jahren weiter zu.