Steigende Arbeitslosigkeit im Jahr der Olympischen Spiele von Seoul

Politik und Gesellschaft 1988:

Die westdeutsche Wirtschaft bietet 1988 ein zwiespältiges Bild. Auf der einen Seite setzt sich der seit fünf Jahren anhaltende positive Trend mit einem Wachstum des Bruttosozialprodukts von 3,4 % und nur leicht steigender Inflationsrate fort. Auf der anderen Seite nimmt die Massenarbeitslosigkeit zu: 1988 sind rund 2,2 Mio. Menschen ohne Beschäftigung.

Das Sportereignis des Jahres sind die Olympischen Spiele. Eine der herausragenden Athletinnen der in der südkoreanischen Hauptstadt Seoul ausgetragenen Sommerwettkämpfe ist die Tennisspielerin Steffi Graf. Mit dem Gewinn der Goldmedaille gelingt es der Deutschen, als erste Frau den sog. Golden Slam zu gewinnen. Überschattet werden die Spiele von den Vorgängen um den des Dopings überführten kanadischen Sprintstar Ben Johnson. Beobachter befürchten, sportliche Höchstleistungen seien ohne Einnahme leistungsfördernder Substanzen kaum noch möglich.