Die beiden deutschen Staaten auf dem Weg zur Einheit

Die beiden deutschen Staaten auf dem Weg zur Einheit
Feierlichkeiten zur Wiedervereinigung. Bundesarchiv, Bild 183-1990-1003-400 / Grimm, Peer / CC-BY-SA 3.0 [CC BY-SA 3.0 de], via Wikimedia Commons

Politik und Gesellschaft 1990:

45 Jahre nach Beginn der deutschen Teilung und 40 Jahre nach Gründung eines zweiten Staates auf deutschem Boden geht 1990 ein Wunschtraum zahlloser Menschen in Ost und West in Erfüllung, an den die meisten schon nicht mehr geglaubt hatten: die deutsche Einheit. In der DDR kommt nach der unblutigen Revolution von 1989 ein überaus dynamischer Einigungsprozess in Gang, der die Staatsmänner beiderseits der Grenze gleichermaßen überrascht. Mit Losungen wie »Wir sind ein Volk« und »Deutschland einig Vaterland« pocht die Mehrheit der DDR-Bevölkerung auf einen möglichst schnellen Zusammenschluss der beiden deutschen Staaten. Viele wollen aber darauf nicht warten und kehren der DDR noch zu Jahresbeginn den Rücken. Bei den ersten freien Wahlen zur Volkskammer am 18. März steht die CDU als diejenige Partei an der Spitze, die vehement den Willen zur Einheit betont hat.