Politische Veränderungen auch in Afrika und Asien

Politik und Gesellschaft 1991:

Vor solchen historischen Weichenstellungen verblassen fast die Ereignisse in der übrigen Welt: In Somalia wird der Diktator Mohammed Siad Barre nach 21-jähriger Herrschaft verjagt, ohne dass sich die Situation der Menschen in dem von Hungersnöten geplagten Land entscheidend bessert. Das gewaltsame Ende einer Einparteienherrschaft vollzieht sich auch in Äthiopien, wo der jahrelang von Moskau unterstützte Mengistu Haile Mariam gestürzt wird. Während Indien durch den Mord an Rajiv Gandhi, dem aussichtsreichsten Bewerber um das Amt des Ministerpräsidenten, in neue Turbulenzen gestürzt wird, einigen sich die Bürgerkriegsparteien in Kambodscha auf einen Weg zur Versöhnung, und im geteilten Korea beenden Nord und Süd den seit vier Jahrzehnten anhaltenden kalten Krieg.