Bayern München verspielt Champions-League-Sieg – deutsche Tennisstars treten ab

Politik und Gesellschaft 1999:

Auch ohne Fußball-Weltmeisterschaften und Olympische Spiele sorgt der Sport für zahlreiche Highlights: Die vom Erfolg verwöhnten Münchner Bayern verspielen innerhalb von Sekunden den Sieg im Fußball-Champions-League-Finale gegen Manchester United, das deutsche Tennis verliert langjährige Leitfiguren mit den Abschieden von Boris Becker und Steffi Graf (die mit ihrem Kollegen Andre Agassi einen neuen Lebensabschnittspartner gewinnt), im Boxring avancieren die schlagkräftigen Klitschko-Brüder Wladimir und Witali, zwei Wahl-Hamburger aus der Ukraine, zu Kultfiguren, und als »Überflieger« erweist sich der Skispringer Martin Schmitt, Doppelweltmeister, Teenieschwarm und »Sportler des Jahres«.