EU noch uneins über Gen Food

Ernährung, Essen und Trinken 2002:

In Sachen Novel Food, also gentechnisch veränderter Nahrungsmittel und deren Folgeprodukte, diskutiert das Europa-Parlament im Juli 2002 eine Verschärfung der bestehenden Richtlinien von 1997. EU-Verbraucherkommissar David Byrne will durchsetzen, dass aus gentechnisch veränderten Organismen gewonnene Zusatzstoffe in jedem Fall in der Kennzeichnung von Lebensmitteln erwähnt werden müssen, selbst dann, wenn sie im Endprodukt nicht mehr nachweisbar sind. Nach kontroverser Debatte kommt es noch nicht zu einer Einigung. Ein neues Gesetz wird nun für 2003 erwartet.

2001 wuchsen weltweit auf 52,6 Mio. ha Anbaufläche genmanipulierte Pflanzen. 68% dieser Flächen liegen in den USA, 22% in Argentinien und 6% in Kanada. Wichtigste Gen-Pflanzen sind die besonders als Tierfutter eingesetzte Sojabohne sowie Mais und Baumwolle. In Deutschland sind genetisch veränderte Pflanzen bislang nur zu Forschungszwecken im Freiland aufgezogen worden. Kritiker befürchten allerdings, dass es bereits zu Wechselwirkungen mit nicht genmanipulierten Pflanzen gekommen sein könnte.