Neue ICE-Verbindung

Verkehr 2002:

Nach sechs Jahren Bauzeit wird am 1. August 2002 die neue ICE-Trasse zwischen Frankfurt am Main und Köln in Betrieb genommen. Auf der 6 Mrd. € teuren und 177 km langen Strecke fahren ICE-3-Hochgeschwindigkeitszüge mit bis zu 300 km/h – so schnell wie nirgendwo sonst in Deutschland. Auf der meist parallel zur Autobahn A3 verlaufenden Trasse sparen die Bahnfahrer eine Stunde Fahrzeit, müssen jedoch ca. ein Drittel mehr bezahlen. Ruckfrei gleiten dafür die Züge auf einem festen Betonbett durch 30 Tunnel und über 18 Talbrücken. Bis Ende 2004 sollen die Bauarbeiten für die nächste Hochgeschwindigkeitsstrecke zwischen Berlin und Hamburg dauern. Dank eines Tempos von bis zu 230 km/h soll sich die Fahrt auf weniger als 100 Minuten verkürzen.

Als Antwort auf die Herausforderungen der Billig-Airlines hat die Deutsche Bahn AG (DB) ein völlig neues Tarifsystem geschaffen, das zum Fahrplanwechsel ab 15. Dezember 2002 in Kraft tritt. Es basiert auf verschiedenen Rabattstufen, die umso höher werden, je früher die Buchung erfolgt. Zusätzlich bringt die neue Bahncard nochmals 25 % Nachlass.