Öfter mal was Neues

Wohnen und Design 2002:

Die Deutschen sind Europameister im »Konsum« von Möbeln: Sie geben dafür pro Kopf und Jahr im Schnitt 429 € aus, mehr als doppelt so viel wie die Briten oder die Franzosen. Entsprechend kurz schätzen sie die Lebensdauer von Möbeln ein. Polstermöbel werden im Schnitt nach acht Jahren durch neue ersetzt, Küchen halten 18 bis 20 Jahre, bei den sog. Kastenmöbeln (Schränke usw.) sind es 15 Jahre. Bei nur leicht steigenden oder sogar stagnierenden Preisen fällt die Entscheidung für ein neues Stück vielleicht nicht schwer, doch in einer unsicheren politischen und wirtschaftlichen Lage halten sich die Deutschen auch beim Möbelkauf zurück: Die Branche konstatiert für 2001 einen Umsatzrückgang um etwa 1,5% auf 22,4 Mrd. €, und rechnet für 2002 kaum mit einer Besserung.