Zöpfe, Zipfel, Schnürungen

Mode 2002:

Neben Blusen behaupten sich grobmaschige Pullover sowie kurze Strickwesten mit Zopfmuster. Röcke weisen eine unglaubliche Vielfalt an Schnitten auf, sind zu einzelnen Bahnen geschlitzt, gesmokt, gepludert, zipfeln, sind asymmetrisch hochgerafft mit weißem Petticoat darunter, sind lang oder kurz, aus Chiffon oder Jeansstoff. Hosen sitzen weiterhin tief auf den Hüften, aber sie sind nicht mehr so sportlich wie die Cargos, sondern eleganter und vorne oder hinten vom Fuß weg bis zu 30 cm hoch geschlitzt.

Der Film »Moulin Rouge« gilt als Vorbild für Schnürmieder als topmodische Oberteile nicht nur bei Abendkleidern, sondern als Tagesmode, von der weiblichen Jugend über Blusen und Shirts getragen. Damit setzen sich Schnürungen auch als Verschluss anstelle von Knöpfen, Reiß- oder Klettverschlüssen sowie als Zusammenhalt manch gewagten Dekolletés durch.