Fußball in der Sportschau

Politik und Gesellschaft 2003:

Weil SAT. 1 mit der Werbung im Rahmen seiner Bundesliga-Show »ran« netto lediglich per anno 35 Mio. € kassiert, für die Bundesliga-Übertragungsrechte aber 80 Mio. €. bezahlen muss, lässt der Privatsender die Option für die Saison 2003/04 ungenutzt verstreichen. Auf diese Weise kommt am 2. August nach 14 Jahren Sendepause die Bundesliga wieder zur ARD-»Sportschau« zurück. Die ARD zahlt für die Übertragungsrechte rd. 60 Mio. €. Über die beiden Sonntagsspiele berichtet als Erstverwerter der Münchner Privatsender Deutsches Sportfernsehen (DSF). Die Champions-League wird ab der Saison 2003/04 nicht mehr bei RTL übertragen, das bis dahin die Mittwoch-Spiele ausstrahlte, während die Dienstag-Partien für Premiere reserviert waren. SAT.1 übernimmt bis zum Ende der Saison 2005/06 die Berichterstattung im Free TV. Das Rechtepaket umfasst 39 Live-Spiele und kostet ca. 85 Mio. €.