Länger oder kürzer Arbeiten?

Arbeit und Soziales 2003:

Eine Verkürzung der Arbeitszeit, wie sie sich die Gewerkschaften auf die Fahnen geschrieben haben, wird es in Deutschland vermutlich in den nächsten Jahren nicht geben. Der Streik für die Einführung der 35-Stunden-Woche in der ostdeutschen Metall- und Elektroindustrie wird am 28. Juni ergebnislos abgebrochen, stattdessen fordern nun Politiker aller Couleur eine Verlängerung der Arbeitszeit ohne Lohnausgleich. So regt Clement die Abschaffung einiger Feiertage an – die einzige gesetzliche Möglichkeit, die er hat, da die wöchentliche Arbeitszeit und auch die Urlaubsdauer der Tarifhoheit unterliegen. Er stützt sich dabei auf die Prognose von Wirtschaftswissenschaftlern, wonach 2004 das Bruttosozialprodukt allein schon deshalb um 0,6% steigen werde, weil viele Feiertage aufs Wochenende fallen: Bei gleichen Arbeitskosten wird deshalb aufs Jahr gerechnet mehr produziert.