ZDF: Werben um Jüngere

Politik und Gesellschaft 2003:

Die Bemühungen des ZDF um mehr Akzeptanz bei 19- bis 49-Jährigen verhelfen Barbara Schöneberger, bislang als »Blondes Gift« im Spätprogramm des WDR tätig, ab Februar zu einer eigenen Show am Samstagabend nach dem »Aktuellen Sportstudio«. In dieselbe Richtung zielt die Übernahme von »Bravo TV«, das nach zehn Jahren bei RTL 2 ab Februar im ZDF läuft, ergänzt durch »ZDF in Concert« mit Konzertmitschnitten aus dem Pop- und Rockbereich.

Die Stammzuschauer verwöhnt der Sender mit dem Oster-Dreiteiler »In der Mitte eines Lebens« (18. – 21. 4.) mit Heiner Lauterbach in der Rolle eines Pianisten in der Midlife-Crisis. Festhalten will das ZDF an zeitgeschichtlichen Hochglanzproduktionen wie den Dokumentationsreihen des Haus-Historikers Guido Knopp. Die vom Sender erhoffte öffentliche Aufmerksamkeit stellt sich aber auch bei der ab dem 7. November ausgestrahlten und von Johannes B. Kerner moderierten Reihe »Unsere Besten« ein, bei der – nach dem Vorbild der britischen Fernsehanstalt BBC aus dem Jahr 2002 – aus einer Liste von 300 Persönlichkeiten die wichtigsten Deutschen aller Zeiten gekürt werden sollen.

Nach mehr als 1000 Sendungen seit 1992 verabschiedet sich Wolf von Lojewski als »Anchorman« des »heute-journals« und überlässt seinen Platz dem einstigen ARD-Korrespondenten Claus Kleber. Am 29. April wird die erste Folge von »Lesen!« mit Moderatorin Elke Heidenreich gezeigt. Die sechsmal im Jahr ausgestrahlte Sendung tritt die Nachfolge der Ende 2001 eingestellten Büchertalkshow »Das Literarische Quartett« an.