Bunter Stilmix für Bestager

Wohnen und Design 2005:

Die Möbeldesigner reagieren auf diesen Befund mit einer friedlichen Koexistenz der unterschiedlichsten Stile. Das Spektrum reicht von der Bauhaus-Askese bis zu knallig-bunten, verspielten Objekten, von Hightech bis zu Plüsch und Prunk. Wieder entdeckt werden die Spaßmöbel der 1970er Jahre, der giftgrüne Kaktus als Garderobe oder der überdimensionierte Kussmund als Sitzmöbel, durchsichtige Stühle aus Plexisglas und – mittlerweile von innen beleuchtete – Kunststoffsofas.

Auch Schlafzimmer- und selbst Küchenschränke leuchten heute gern von innen. In ihnen sind Kleidungsstücke bzw. Geschirrteile und Gläser hinter transparenten (Schiebe-)Türen auf beleuchteten Böden platziert und erscheinen wie Ausstellungsgegenstände in einer Vitrine. Trendiges buntes Porzellan setzt auf diese Weise in einer kühlen Hochglanzküche einen fröhlichen Akzent.