Jedem sein Individuelles Angebot

Urlaub und Freizeit 2006:

Pauschalreise ja, aber nur, wenn sie einen individuellen Zuschnitt hat. Nach diesem Motto verfahren immer mehr Bundesbürger, wenn es um ihren Urlaub geht. Die Reiseveranstalter regaieren auf diesen Wunsch mit differenzierteren Angeboten, die sich z.B. speziell an bestimmte Bevölkerungsgruppen wenden, und einem erweiterten Angebot an Reisen, die ihre Kunden sich nach dem Baukastenprinzip individuell zusammenstellen können. Die Generation 50plus haben die Veranstalter schon länger im Visier, immerhin sind diese Urlauber nicht nur besonders reisefreudig, sondern verfugen oft über ein Einkommen, das ihnen auch kostspieligere Trips ermöglicht. Reiseveranstalter Thomas Cook hat beispielsweise zur Saison 2006 einen Katalog »Wellness & Care« herausgebracht, auch hier mit individuellem Touch, denn die Angebote sind flexibel buchbar, zumeist schon ab zwei Tagen.

Die Zielgruppe der 20- bis 40-Jährigen hat dagegen der Betreiber der Cube-Hotels im Auge, der 2006 das zweite seiner trendigen Häuser in den Alpen eröffnet, diesmal im Schweizer Skiort Savognin. Sport und Unterhaltung satt im Kreis einer jungen Community lautet das Konzept bei Cube, und dazu gibt es auch schon den richtigen Partner: Das New Technology Center (NTC), ebenfalls an mehreren Standorten in den Alpen vertreten, hat sich auf die Entwicklung alternativer Sportarten für den Winter spezialisiert. Da gibt es Ski Foxes (Carving-Ski mit aufgeschraubtem Sitz), Snow Cycles (Schneefahrräder) oder Airboards (Luftkissen), die auch diejenigen in den Winterurlaub locken sollen, die weder Ski noch Snowboard fahren.

Ein Spezialsegment, das sich eines wachsenden Zulaufs erfreut, sind die Abiturreisen, auf denen die frisch gebackenen Ex-Schüler ihren Abschluss kräftig feiern. Beliebteste Zielgebiete sind die bekannten Party-Plätze wie Costa Brava, Balaton oder neuerdings auch der Sonnenstrand in Bulgarien.

Chroniknet