Nimm uns mit; Kapitän …

Urlaub und Freizeit 2006:

Einen ungebrochenen Boom verzeichnen die Anbieter von Kreuzfahrten. Seit 1999 habe sich die Zahl der Schiffsreisenden nahezu verdoppelt, heißt es auf der ITB, allein 2005 nahm die Zahl der Passagiere auf Hochseeschiffen um 9,6% auf fast 640 000 zu. Besonders beliebt bei den deutschen Urlaubern sind das Mittelmeer, die Ostsee und die atlantischen Inseln, die Karibik hat dagegen an Zuspruch verloren. Weitere 325 000 Bundesbürger unternahmen 2005 eine Flusskreuzfahrt, mehr als ein Drittel davon auf der Donau. Ein Grund für den stetigen Zuwachs bei den Schiffsreisen ist darin zu suchen, dass mehr und mehr auch jüngere Gäste an Bord gehen. Dennoch: Kreuzfahrten sind bislang noch eher ein Vergnügen für die Älteren. Das Durchschnittsalter der Passagiere auf Hochseeschiffen lag 2005 bei 48,3 Jahren, auf den Flusskreuzfahrern bei 58,5 Jahren.

Symbol des Wachstumsmarktes Seetourismus ist 2006 die »Freedom of the Seas«, das größte je gebaute Passagierschiff mit Platz für über 4300 Gäste. Die schwimmende Stadt verfügt nicht nur über Bibliothek, Theater, Spielcasino und einen vierstöckigen Shoppingtempel, sondern auch über eine Eisbahn und – für alle Fälle – zwei Arrestzellen.

Chroniknet