Per Elektroroller durch die Stadt

Verkehr 2006:

Ein neuartiges individuelles Verkehrsmittel hat die Polizei im Saarland in einem Probelauf getestet. Drei Monate fuhren Polizisten in der Saarbrücker Innenstadt sowie Mitarbeiter des Ordnungsamts Neunkirchen mit dem Elektroroller »Sedgway« durch Fußgängerzonen, Parks sowie auf Rad- und Fußwegen. Die Technische Universität Kaiserslautern, die das Projekt wissenschaftlich begleitet, empfiehlt im Februar 2006 in einem Gutachten die Zulassung des Fahrzeugs für den Straßenverkehr für Personen ab 15 Jahren. Die »elektronische Mobilitätshilfe« habe sich als gut handhabbar und sicher erwiesen. Die Unfallgefahr sei geringer als bei einem Fahrrad. Die Nutzer hätten vor allem die höhere Flexibilität und Mobilität gegenüber einem Streifendienst zu Fuß hervorgehoben. Die Höchstgeschwindigkeit der Roller beträgt 20 km/h, nach Angaben des Hersteller kommt man mit einer Akkuladung rd. 39 km weit.

Chroniknet