Boom der Kurzreisen

Urlaub und Freizeit 2007:

Verstärkt hat sich die Tendenz, den längeren Jahresurlaub – dessen Dauer 2006 auf dem niedrigen Niveau von 13 Tagen stabil geblieben ist – durch Kurztrips zu ergänzen. 46,3 Mio. Reisen mit einer Dauer von zwei bis vier Tagen wurden nach Angaben der Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen im Jahr 2006 ins In- und Ausland unternommen. Günstige Flugtickets machen auch weiter entfernte Städte zu einem Ziel für den Wochenendausflug. Die großen Reiseveranstalter tragen diesem Trend Rechnung, indem sie – wie Neckermann mit »Kurz mal raus« – eigene Kataloge für die kleinen Pausen vom Alltag zusammenstellen. Viele Tourismusmanager haben sich inzwischen darauf eingestellt, dass die Urlauber auch bei einer kurzen Aufenthaltsdauer Wert darauf legen, etwas Besonderes zu erleben. Naturerlebnis und Stadtbesichtigung sind allein noch keine Reise wert, ergänzende »Events« sind gefragt, sei es nun eine Ballonfahrt, eine Stadtführung mit Begleitern in historischen Kostümen oder eine Rundfahrt im Roadster.

Im Trend liegen auch Hotels oder sogar ganze Dörfer aus Schnee und Eis. In Tirol, Skandinavien oder Kanada finden sich solche Igludörfer mit Unterkünften, Eisrestaurant und Iglukirche.