Valentino dankt ab

Mode 2007:

Mit einem Fest der Superlative feiert der römische Couturier Valentino im Juli das 45-jährige Bestehen seines Imperiums. Prominenz aus vielen Ländern wie Sophia Loren, Sarah Jessica Parker, Farah Diba, Caroline von Monaco und Uma Thurman kommt nach Rom. 1200 Gäste sind geladen, als Valentino auf einem 150 m langen Laufsteg seine Haute Couture für Herbst/Winter 2007 zeigt. Begleitet wird das Fest von der Ausstellung »Valentino a Roma. 45 Years of Style« im Ara-Pacis-Museum. 66 goldene Puppen in mohnroten Valentino-Abendkleidern stehen auf sechs hohen Treppenstufen und strecken die Arme zum Friedensaltar des Augustus aus. Was einer Huldigung der Götter gleichkommt, soll die Geburt der Mode aus dem Kult symbolisieren. Valentinos Kreationen sind der Inbegriff von Eleganz, Stil und zeitloser Schönheit. Auf dem Höhepunkt seiner Anerkennung gibt der Modeschöpfer – eigentlich Valentino Clemente Ludovico Garavani (* 1932) – am 5. September seinen Abschied bekannt. Alessandra Facchinetti (einst bei Gucci) wird das kreative Erbe übernehmen.