Arbeitsmarkt in der schwersten Wirtschaftskrise robust

Arbeit und Soziales 2009:

Allen Unkenrufen zum Trotz erweist sich der deutsche Arbeitsmarkt in der schwersten Wirtschaftskrise seit Jahrzehnten als robust. Aufs Gesamtjahr 2009 gesehen sind rd. 3,5 Mio. Menschen in Deutschland ohne Arbeit, 2008 waren es 3,26 Mio. Zum Jahresanfang 2009 hatte die Bundesagentur für Arbeit (BA) noch mit einem Überschreiten der 4-Mio.-Grenze gerechnet. Firmen versuchen durch Abbau von Überstunden, Plünderung von Zeitarbeitskonten, Entlassung von Leiharbeitern und Nutzung der ausgeweiteten Möglichkeiten der Kurzarbeit dafür zu sorgen, dass sie ihre Stammbelegschaften halten können.