Arbeit und Soziales 1912:

Das industrielle Wachstum verändert die Sozialstruktur

Der Aufstieg zu einer europäischen Industriemacht prägt die soziale und wirtschaftliche Realität im Deutschen Reich. Die Arbeitslosenquote ist gering – 1912 beträgt sie 2% – und die Löhne steigen relativ stetig an, allerdings längst nicht in dem Maße wie die

mehr...

Neue rationelle Produktionsweisen vergrößern das Heer der ungelernten Arbeitskräfte

Die fortschreitende Entwicklung der industriellen Großproduktion verändert zunehmend den Charakter der Arbeit. Zerlegung des Produktionsprozesses und Einsatz von Maschinen führen zur Vereinfachung des einzelnen Arbeitsvorganges und damit zur Verbreitung unqualifizierter Tätigkeit. Das bedeutet die Abnahme des Anteils der »gelernten« Arbeiter

mehr...