Arbeit und Soziales 1941:

Aufkommende Unzufriedenheit über die Kriegswirtschaft

Der Zweite Weltkrieg und die vollkommen auf Rüstungsgüterproduktion ausgerichtete Wirtschaft prägen die Arbeitswelt und das soziale Leben im Deutschen Reich. Die Familie ist spätestens seit Kriegsausbruch nicht mehr die »Grundlage des Staates«; die männlichen Familienmitglieder sind zum Einsatz in den

mehr...

Frauen – Ersatz für Arbeiter

Am stärksten betroffen von der Kriegswirtschaftspolitik des NS-Regimes im Deutschen Reich sind die Frauen. Sie arbeiten in der Industrie, landwirtschaftlichen Betrieben, im sozialen Bereich und haben einen großen Teil der öffentlichen Dienstleistungen übernommen. Zu Beginn der nationalsozialistischen Herrschaft wurden Frauen

mehr...