Bildungswesen 1989:

Hochschule weiter überlastet

Das gravierendste bildungspolitische Problem in der Bundesrepublik Deutschland sind 1989 die völlig unzureichenden Kapazitäten der Hochschulen. An den Universitäten stehen 850 000 Studienplätze zur Verfügung, immatrikuliert sind im Wintersemester 1989/90 1,5 Mio. Studenten, darunter 252 500 Studienanfänger. Verschärft wird die Lage dadurch,

mehr...

Lehrstellenangebot überholt Nachfrage

Wie schon in den beiden Jahren zuvor gibt es 1989 in der Bundesrepublik ein Überangebot an Lehrstellen: 668 000 Ausbildungsangeboten stehen nur 602 000 Ausbildungswillige gegenüber. Dennoch gibt es weiter Probleme wegen der regionalen Verteilung der Lehrstellen und der großen Unterschiede hinsichtlich

mehr...