Das Jahr 1924

Abzug der letzten französischen Truppen aus Dortmund. Bundesarchiv, Bild 102-00769 / CC-BY-SA 3.0 [CC BY-SA 3.0 de], via Wikimedia Commons
Abzug der letzten französischen Truppen aus Dortmund. Bundesarchiv, Bild 102-00769 / CC-BY-SA 3.0 [CC BY-SA 3.0 de], via Wikimedia Commons

VIDEO: 1924 – Lenins Tod und Stalins Macht

Chronik – 1924 Stalins Griff zur Macht Olympia zum ersten Mal im Winter Bestie von Hannover und Massenmörder Fritz Haarmann gefasst Lenin stirbt. LIZENZ: Embedded Video, Standard-YouTube-Lizenz Share on FacebookShare on TwitterShare on Google+ Post Views: 94

mehr...
Ruhrbesetzung, mit Bajonett gegen einen Zivilisten. Bundesarchiv, Bild 183-R09876 / CC-BY-SA 3.0 [CC BY-SA 3.0 de], via Wikimedia Commons

Beginnende Abkehr von übermäßigen Reparationsforderungen

Weltpolitisch markiert das Jahr 1924 eine Wende von der seit dem Ersten Weltkrieg anhaltenden Konfrontationspolitik der großen Mächte zur Suche nach internationaler Entspannung. Bei den Siegermächten des Ersten Weltkriegs, insbesondere in den Vereinigten Staaten von Amerika, hat sich die Ansicht

mehr...

Bessere Zeiten für Deutschland – Diplomatie entdeckt die Sowjetunion nach Lenins Tod

Auf der Londoner Konferenz im Juli und August beschließen die Alliierten mit Blick auf diese Situation eine Neuregelung der Reparationsfrage und eine 800-Millionen-Goldmark-Anleihe für das Deutsche Reich. Zudem vereinbaren die beiden Erzfeinde in Europa, Frankreich und das Deutsche Reich, eine

mehr...

Wirtschaftsaufschwung sorgt nicht für politische Stabilisierung des Deutschen Reichs

Trotz des wirtschaftlichen Aufschwungs bleibt im Deutschen Reich die innenpolitische Lage instabil. Die demokratischen Parteien sind außerstande, klare Mehrheitsverhältnisse zu ihren Gunsten herzustellen. Zweimal muss die deutsche Bevölkerung in diesem Jahr zu den Wahlurnen gerufen werden. Gewinner der innenpolitischen Entwicklung

mehr...

Beginn der Goldenen Zwanziger – Olympische Spiele ohne deutsche Beteiligung

Die weltweite wirtschaftliche Stabilisierung lässt gegen Ende des Jahres 1924 eine Zeitspanne beginnen, die als die »Goldenen Zwanziger« in die Geschichte eingeht. Literatur, Musik und bildende Künste erleben eine neue Blüte nach den kümmerlichen Jahren der Nachkriegszeit. Thomas Mann schließt

mehr...