Theater 2008:

Stars von außen beleben das Theater

Die Lust an der Provokation ist dem Theater weitgehend vergangen, geblieben sind eine Vorliebe für Adaptionen von Roman- und Filmstoffen und der Hang, Laien auf die Bühne zu stellen. Doch auch das Schauspielertheater weiß sich in Szene zu setzen. Post

mehr...

Beliebte Film- und Romanadaptionen

Zu der Frage, warum die Bühnen, statt Dramen aufzuführen, gern auf Romane oder Filme zurückgreifen, gibt es neue, interessante Antworten: Es seien ökonomische und karrieretechnische Gründe, heißt es. Erste Prämisse: Damit das Haus voll wird, braucht jeder Theaterabend mindestens einen

mehr...

Von Fassbinder bis Elemens Meyer

Unter den Filmadaptionen der Saison 2007/08 ragt »Die Ehe der Maria Braun« nach dem Film von Rainer Werner Fassbinder von 1979 heraus, eingerichtet von Thomas Ostermeier an den Münchner Kammerspielen. Die Inszenierung lebt nach dem Urteil der Kritik von der

mehr...

Eine Stadt verehrt Martha Rubin

Für die experimentelle Variante des Laientheaters steht »Die Erscheinungen der Martha Rubin« des dänisch-österreichischen Duos Signa Sørensen und Arthur Köstler. Das im Oktober 2007 am Schauspiel Köln uraufgeführte Werk wird zum Berliner Theatertreffen geladen und dort im Mai im Stadtteil

mehr...

Loher und Schimmelpfennig

Als Stück des Jahres küren die Kritiker in einer Umfrage der Zeitschrift »Theater heute« Dea Lohers »Das letzte Feuer«, das von Andreas Kriegenburg am Hamburger Thalia Theater urinszeniert wird. Das Werk, das auch den Mülheimer Dramatikerpreis erhält, zeigt die Verzweiflung

mehr...