Verkehr 1985:

Auto hat weiterhin Vorrang

Beim Ausbau der Verkehrswege hat der motorisierte Verkehr in der Bundesrepublik Deutschland immer noch Vorrang, obwohl die Nachteile des Individualverkehrs – lange Fahrzeiten durch Staus, Umweltbelastung durch Auspuffgase, Massenkarambolagen mit hohen Sach- und Personenschäden – immer deutlicher werden. Mit dem

mehr...

Modellversuch mit»Tempo 100«

Während überall in den Staaten Westeuropas – bis auf Irland und Island – eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf Autobahnen bzw. autobahnähnlichen Strecken gilt, haben die Autofahrer in der Bundesrepublik lediglich eine Richtgeschwindigkeit von 130 km/h zu beachten, gemäß einer Verordnung von 1978.

mehr...
Chroniknet