Werbung 2008:

Werbeausgaben stagnieren

Im Jahr 2007 waren die deutschen Investitionen in die Werbung um 1,8 % auf 30,78 Mrd. € gestiegen. Davon entfielen 10,02 Mrd. € auf Produktionskosten, und 20,76 Mrd. € (+2,0 %) kamen den Medien zugute. Damit setzt sich der seit

mehr...

Media- Markt und andere Aktive

Die Top Drei bei den Werbeausgaben sind in den ersten neun Monaten des Jahres Media Markt/Saturn (301,6 Mio. €), der Lebensmitteldiscounter Aldi (264,8) und der Konsumgüterhersteller Procter und Gamble (241,0). Die Elektronik-Kette Media-Markt/Saturn gehört seit Jahren zu den Firmen mit

mehr...

Werbung am Pranger

Suchtexperten fordern seit längerem, die Alkoholwerbung im Fernsehen und Kino einzuschränken und im Umfeld von Sportsendungen ganz zu verbieten. Doch der Zentralverband der deutschen Werbewirtschaft (ZAW) weist dieses Ansinnen zurück: Zum einen würde sich am Gebrauchsverhalten kaum etwas ändern, zum

mehr...

Von James Bond bis Queen

Große Unternehmen setzen zunehmend auf Product Placement, also die gezielte Einbringung von Markenprodukten in die Handlung von Filmen. So sind in dem Streifen »Iron Man«, der Anfang Mai weltweit in die Kinos kommt, auffällig häufig die Audi-Sportflitzer R8 und S5

mehr...

Autowerbung im Schritttempo

Die Automobilbranche fährt ihre Ausgaben für klassische Werbung um 3,3 % zurück und investiert im ersten Halbjahr 2008 bundesweit 1,021 Mrd. € für Reklame in TV, Radio, Print, Kino und Plakat. Unbestrittener Spitzenreiter ist VW, das z. B. den neuen

mehr...

Online expandiert

Internetwerbung bleibt der am schnellsten wachsende Werbeträger. Am meisten geben Glücksspielanbieter und Portalbetreiber in diesem Bereich aus, auch die Telekommunikationsbranche und Finanzdienstleister haben das Internet längst als Werbeplattform entdeckt. Das heißt für die Werbebranche, dass sie sich an Begriffe wie

mehr...

Trübe Aussichten für Werber

Die Entwicklung der Werbeausgaben erweist sich als Frühindikator für die allgemeine Wirtschaftsentwicklung. Im ersten Halbjahr 2008 können die klassischen Medien ihre Netto-Werbeeinnahmen gegenüber dem Vorjahreszeitraum um gerade einmal 0,9 % auf 10,2 Mrd. € erhöhen. Damit deutet sich schon eine

mehr...