Wissenschaft und Technik 1930:

Merklich zunehmende Luftverschmutzung beunruhigt nur wenige Wissenschaftler

Als Außenseiter gelten in der Forschung Wissenschaftler, die sich mit Problemen der Umweltverschmutzung beschäftigen. Wegen des Ausbaus der Industrieanlagen und der Zunahme des Autoverkehrs haben einige Länder Forschungsinstitute für Umweltfragen eingerichtet. Die preußische »Landesanstalt für Boden-, Wasser- und Lufthygiene« verfügt

mehr...

Zusammenarbeit mit der Industrie beflügelt die Forschung

Durch das gemeinsame Wirken von Naturwissenschaften, Technik und Industrie sind seit Beginn des 20. Jahrhunderts zahlreiche grundlegende Neuentwicklungen möglich geworden. Dieser Trend hält auch 1930 an. Ob in der Elektrotechnik, in der Chemie, in der Verkehrstechnik oder in der Grundlagenforschung:

mehr...

Intensive Arbeit an Fernsehtechnik

Ein Schwerpunkt der Arbeit von Technikern und Ingenieuren liegt 1930 in der Fernsehtechnik. Dem Funk- und Fernsehpionier Manfred von Ardenne gelingt am 24. Dezember erstmals die Übertragung von Bildern mit Elektronenstrahlröhren. Damit ist der Grundstein für weitergehende Entwicklungen bis hin

mehr...