Wohnen und Design 1935:

Bodenständigkeit in der guten Stube

Wohnungsmöbel und Küchenausstattung sollen im Sinne der nationalsozialistischen Weltanschauung »zweckbestimmt« und »ohne täuschenden Prunk« sein. Die ästhetischen Kategorien des Nationalsozialismus sind nach der Machtübernahme 1933 den bereits existierenden Strömungen industrieller Gestaltung übergestülpt worden, ohne dass sich ein eigenständiges »NS-Design« entwickelt

mehr...

WK-Möbel: Solide und erschwinglich

Mitte der 30er Jahre etabliert sich der Begriff »WK-Möbel« im Deutschen Reich als Markenzeichen für solide gebaute und funktional gestaltete Möbel, die darüber hinaus zu erschwinglichen Preisen zu haben sind. Die 1912 gegründeten »Deutschen Werkstätten für Wohnungskunst« – seit 1928

mehr...