Schlagzeilen und Ereignisse zu Alwin Schockemöhle

14.7.1957

Olympiasieger Hans Günter Winkler gewinnt zum Abschluss des Internationalen Reit- und Springturniers in Aachen auf Halla den Großen Preis von Aachen vor Alwin Schockemöhle auf Bacchus.

12.7.1959

Beim Deutschen Springderby in Hamburg siegt Fritz Thiedemann aus Elmshorn auf Retina vor Alwin Schockemöhle auf Ramona. Den dritten Platz belegt Thiedemann auf Godewind.

6.7.1960

In Aachen siegt Springreiter Alwin Schockemöhle auf "Bacchus" im ersten Großen Preis von Europa.

1.7.1962

Mit dem Sieg des Deutschen Meisters Alwin Schockemöhle auf Freiherr nach vier Stechen im Großen Preis von Aachen geht das neun Tage dauernde internationale Reitturnier zu Ende.

1.2.1963

In einem Stichkampf gegen Hermann Schridde auf Franca gewinnt Alwin Schockemöhle auf Freiherr den Preis von Deutschland im Springen in der Westberliner Deutschlandhalle.

9.2.1964

Alwin Schockemöhle gewinnt auf Freiherr den Großen Preis von Hannover beim internationalen Hallenreitturnier.

15.3.1964

Beim Dortmunder Reitturnier gewinnt der Elmshorner Kurt Jarasinski auf Torro das "Championat von Dortmund". Beim Mächtigkeitsspringen teilen sich Alwin Schockemöhle und Peter Schmitz auf ihren Pferden Ferdl und Amsella den Sieg.

2.7.1967

Mit Alwin Schockemöhle auf Pesgoe gewinnt nach Jahren wieder ein bundesdeutscher Reiter das Meisterspringen des Internationalen Aachener Reitturniers.

13.7.1969

Alwin Schockemöhle (Mühlen) gewinnt in Hamburg-Klein Flottbek das 41. Deutsche Springderby. Vor 15 000 Zuschauern bewältigt er den schwierigen Parcours als einziger ohne Fehler.

19.7.1969

Im britischen Hickstead wird der englische Titelverteidiger David Broome auf Mister Softee erneut Europameister der Springreiter. Zweiter wird Alwin Schockemöhle (Mühlen) auf Donald Rex vor Hans Günter Winkler (Warendorf) auf Enigk.

Zeige alle Ergebnisse