Friedrich August III.

25.05.1865 - 18.02.1932
Friedrich August III., König von Sachsen (1904–1918), wurde am 25.05.1865 in Dresden geboren und starb am 18.02.1932 in Szczodre. Friedrich August III. wurde 66.
Der Geburtstag jährt sich zum 154. mal.
Steckbrief von Friedrich August III.
Geburtsdatum 25.05.1865
Geboren in Dresden
Todesdatum 18.02.1932
Alter 66
Gestorben in Szczodre
Sternzeichen Zwilling

Sternzeichen Zwilling am 25. Mai

Weitere Personen die an diesem Tag Geburtstag haben

Schlagzeilen und Ereignisse zu Friedrich August III.

15.10.1904

Der sächsische König Georg stirbt. Nachfolger wird sein ältester Sohn Friedrich August III.

5.12.1904

Die Zweite Kammer des sächsischen Parlaments billigt eine Vorlage, die den Betrag der Zivilliste für König Friedrich August III. auf jährlich 3,55 Mio. Mark festsetzt. Die Schwester des Königs, Prinzessin Mathilde, erhält eine jährliche Apanage in Höhe von 37 000 Mark.

22.12.1904

Die frühere Kronprinzessin von Sachsen und jetzige Gräfin Montignoso trifft überraschend in Dresden ein und äußert den Wunsch, ihre Kinder zu sehen. Dies wird ihr verweigert, so dass sie unverrichteter Dinge nach Florenz zurückkehren muss. Ihre Ehe mit Friedrich August III., der als König von Sachsen amtiert, wurde 1903 geschieden.

10.2.1905

Luise Gräfin von Montignoso verweigert in Florenz einem Abgesandten ihres geschiedenen Mannes, des Königs Friedrich August III. von Sachsen, die Herausgabe der gemeinsamen Tochter, Prinzessin Pia Monica.

13.4.1905

Im Dresdner Elektrizitätswerk wird im Beisein von König Friedrich August III. von Sachsen die Station für drahtlose Telegrafie der Strecke Dresden - Berlin eröffnet.

7.10.1905

In Gegenwart von König Friedrich August III. von Sachsen wird das neue Rathaus von Leipzig seiner Bestimmung übergeben.

19.7.1909

In Dresden wird die "lnternationale Photographische Ausstellung" vom sächsischen König Friedrich August III. feierlich eröffnet.

13.6.1910

König Friedrich August III. von Sachsen teilt in Dresden den Staatsministern mit, dass er wegen der "schweren Angriffe des Papstes auf die Angehörigen der evangelisch-lutherischen Kirche" ein Handschreiben an Papst Pius X. richten werde.

1.10.1910

Das mit einem Kostenaufwand von 16 Mio. Mark errichtete neue Rathaus von Dresden wird in Anwesenheit des sächsischen Königs Friedrich August III. eröffnet.

13.9.1913

In Anwesenheit des sächsischen Königs Friedrich August III. wird in Dresden das Neue Königliche Schauspiel eröffnet.

Zeige alle Ergebnisse