Schlagzeilen und Ereignisse zu Shōkō Asahara

16.5.1995

Zwei Monate nach dem Giftgasanschlag in der Tokioter U-Bahn nimmt die japanische Polizei den Chef der Aum-Sekte, Shoko Asahara, fest.

6.6.1995

Gegen den Führer der japanischen Aum-Sekte, Shoko Asahara, und sechs weitere Sektenmitglieder wird Anklage wegen Mordes erhoben. Ihnen wird der Giftgasanschlag in der Tokioter U-Bahn am 20. März zur Last gelegt.

21.6.1995

Die Polizei stürmt auf dem Tokioter Flughafen eine Boeing 747 der Luftfahrtgesellschaft All Nippon Airways und überwältigt den Entführer der Maschine. Er hatte die 365 an Bord befindlichen Personen als Geiseln genommen, um die Freilassung von Shoko Asahara, dem verhafteten Anführer der Aum-Sekte, zu erzwingen.

27.2.2004

Fast neun Jahre nach dem Giftgas-Anschlag auf die Tokioter U-Bahn, bei dem am 20. März 1995 zwölf Menschen getötet und mehr als 5500 verletzt worden waren, verurteilt das Tokioter Bezirksgericht den Sektenguru Shoko Asahara zum Tode.