21. Juni 1970: Brasilien triumphiert erneut

21. Juni 1970: Brasilien triumphiert erneut
Die Weltmeister-Mannschaft 1970 vor dem Viertelfinalspiel gegen Peru - El Gráfico magazine #2646 [Public domain]

+++ EREIGNISSE VOR 50 JAHREN +++

.
Zeitungen zum 21.06.1970
Zum dritten Mal nach 1958 und 1962 werden die Südamerikaner Fußballweltmeister. Es siegt der technisch brillante Angriffsfußball.

Neben dem 29-jährigen brasilianischen Star Pelé zählen sein Mannschaftskamerad Jairzinho, der als zurückhängender Linksaußen agierende Roberto Rivelino sowie die Mittelfeldspieler Gerson und Clodoaldo zu den besten Spielern des Finales und des gesamten Turniers. Aber auch die Deutschen Franz Beckenbauer und Gerd Müller sowie der Peruaner Cubillas gehören zu den herausragenden Spielerpersönlichkeiten. Gerd Müller wird mit zehn Treffern Torschützenkönig der Weltmeisterschaft.

Unter den vielen überdurchschnittlichen Partien gelten die Begegnungen England-Brasilien (Vorrunde; 0:1), Bundesrepublik-England (Viertelfinale; 3:2 n. Verl.) und Italien-Bundesrepublik (Halbfinale; 4:3 n. Verl.) als Höhepunkte der Titelkämpfe. Die Halbfinalpartie geht als eine der dramatischsten Spiele aller Zeiten in die WM-Geschichte ein. Nachdem die Deutschen durch Karl-Heinz Schnellinger in der 92. Minute ausgleichen, fallen zwischen der 95. und 105. Minute fünf Tore.